Drucken

Wie wähle ich den richtigen Kratzbaum?

Wie wähle ich den richtigen Kratzbaum?

Vision von Qualität

Kratzbaumeigenschaften
Die Länge der Stämme ist entscheidend!
Mit der Wahl des richtigen Kratzbaumes, erhöht sich die Chance, dass deine Katze nicht mehr am Sofa kratzt oder sich in die Vorhänge stürzt.
Der richtige Kratzbaum wird zum Lebensmittelpunkt für deinen Stubentiger, wenn er richtig passt.
Wähle den Kratzbaum nicht zu klein. Deine Katze möchte sich beim Wetzen am liebsten komplett strecken. Berücksichtige also die Größe deiner Katze beim Kauf des Kratzbaumes.
Die Länge deiner ausgestreckten Katze, sollte die minimale Höhe mindestens eines Kratzstammes sein.
Damit erhöht sich der Wohlfühlfaktor für deine Katze um ein Vielfaches.
Wenn du kannst, versuche deine Katze zu messen. So kannst du sicher sein, den richtigen Kratzbaum für deine kleine Samtpfote zu finden.
 
Die Dicke der Bodenplatte ist entscheidend!
Es klingt so einfach wie logisch. Und das ist es auch. Die Bodenplatte ist das Fundament eines jeden Kratzbaumes.
Je dicker und damit schwerer die Bodenplatte ist, desto stabiler ist der gesamte Kratzbaum.
Bitte vergleiche auch hier genau die Angaben bei anderen Bäumen.
Es gibt etliche Modelle, die haben eine Bodenplatte von 0,8cm Höhe. Das reicht nicht aus.
Bei Petrebels fangen die Bodenplatten bei mindestens 2 cm an und gehen - je nach Modell - auf 5 cm hoch.
Dies ist dann ein solides Fundament.
 
Die Dicke des Sisals ist entscheidend!
Sisal ist ein echtes Naturprodukt und wird in verschiedenen Durchmessern hergestellt.
PetRebels arbeiten mit einem Durchmesser von minimal 5,1 mm, da nur so eine optimale Krallenpflege gewährleistet werden kann.
Außerdem beschert das deiner Katze ein längeres Kratzvergnügen und dir eine längere Haltbarkeit der Stämme.
Natursisal wird in verschiedenen Durchmessern geliefert und je größer der Durchmesser, desto höher der Preis.
Bei Petrebels wird großen Wert auf gute Qualität gelegt, weshalb sie sich selbstverständlich für extra starkes und haltbares Sisal entschieden haben – zum Wohl deiner Katze.
Normalerweise reicht ein Kratzbaum mit ausreichend Kratzfläche aus, damit deine Katze sich auf natürlichem Weg ordentlich wetzen und kratzen kann.
 
Das Verkleben ist entscheidend!
Qualität geht von außen nach innen. 
Starker Plüsch und starkes Natursisal werden im Herstellungsprozesses noch zusätzlich mit Leim von unten verklebt.
Dies verlängert die Lebensdauer deutlich, teilweise um bis zu 30%. 
Du kannst das leicht selbst testen, indem du dir andere Kratzbäume als Vergleich hernimmst.
Nimm einfach irgendeine beliebige Platte und ziehe mit 2 Fingern den Plüsch nach oben.
Wenn der Plüsch sich anhebt, ist er nicht verklebt und wird sich schnell abnutzen.
Probiere das gleiche mit Petrebels Kratzbäumen und du wirst sehen, dass sich der Plüsch nicht anhebt.
Das gleiche kannst du mit den Sisal- Kratzstämmen machen. Auch hier wird sich unser Sisal nicht ablösen lassen.
 
Die Dicke des Plüsches ist entscheidend!
Die Größe und die Aktivität deiner Katze bestimmt die Dichte des Plüsches. Das bedeutet, dass die Plüschdichte einen erheblichen Einfluss auf die Lebensdauer des Kratzbaumes hat.
Bitte schau dir immer genau an, welches Angaben zur Plüschdicke gemacht werden.
Je größer und je aktiver deine Katze ist, desto dicker sollte auch der Plüsch sein.
Die Devise sollte also lauten: je aktiver die Katze, desto dicker der Plüsch.
So habt ihr beide länger etwas von eurem Kratzbaum.


eine Frage des Charakters... wähle den idealen Kratzbaum für deine Katze

Eine Katze ist nicht wie die andere. Das weiß Petrebels wie kein anderer.
Deshalb haben sie für jede Katzenpersönlichkeit einen Kratzbaum entwickelt.
Finde heraus, welchen Charakter deine Katze hat! Entdecke es hier!


Der_Schlaefer

der SCHLÄFER
Einen Schläfer identifizieren wir als faul, müde und Müßiggänger.
Er kuschelt gerne und vergräbt sich gerne in alles was weich und kuschelig ist.
Räkeln und Strecken sind ihre größte Leidenschaft und schlafen zählt zur Lieblingsbeschäftigung. Süße Träume...

Der_Kratzer
der KRATZER
Dieser Typ braucht keine Samthandschuhe!
Er wetzt und kratzt am liebsten den ganzen Tag und macht daraus eine Party.
Strecken zum Wetzen den ganzen Tag.
Egal ob horizontal oder vertikal. Er wetzt alles weg!

Der_Outdoor_Jaeger
der OUTDOOR JÄGER
Der Outdoor-Jäger möchte kein Abenteuer verpassen. Der Aktionsmodus ist zu jeder Zeit aktiv.
Den Outdoor-Jäger zieht es jeden Tag nach draußen in die Natur.
Sein Haus als Rückzugsort dient nur zum Entspannen und Erholen, Fressen abholen und (wenn er dazu aufgelegt ist) dem Menschen etwas Aufmerksamkeit widmen.
Und wenn die Batterie aufgeladen ist ... ab nach draußen ins nächste Abenteuer!

Der_Indoor_Jaeger
der INDOOR JÄGER
Der Indoor Jäger sieht sich die Welt lieber von innen an. Ihm reicht ein Blick aus dem Fenster.
Sein Abenteuerland ist das Innere einer Wohnung oder eines Hauses.
Mit passenden Spielzeugen und einem Kratzbaum in Reichweite, der seinen Anforderungen gerecht wird, lässt er seinem Spiel- und Jagdinstinkt freien Lauf.
Ein „Powernapping“ reicht für ihn aus, um sich zu erholen um kurz danach wieder loszulegen.